Dr. André Luhn ist neuer Geschäftsführer von Morat Swoboda Motion

Die Morat Swoboda Motion GmbH, das paritätische Joint Venture zwischen Swoboda und der Franz Morat Group, hat Dr. André Luhn (39) zum 01. Januar 2023 als Geschäftsführer bestellt.

André Luhn – langjährige Branchenerfahrung im Bereich Automotive und Mikromobilität

Der diplomierte Wirtschaftsingenieur Luhn wird die Organisation der Morat Swoboda Motion entlang der anvisierten Wachstumsziele strategisch weiterentwickeln. Seine berufliche Laufbahn begann der gebürtige Erfurter in der Motorenentwicklung bei einem führenden deutschen Automobilhersteller. Danach wechselte er zu einem börsennotierten Automobilzulieferer, wo er über zehn Jahre nationale sowie internationale Führungsaufgaben innerhalb der Abteilungen Qualität, Produktion sowie Task-Force Management begleitete. Zuletzt war Luhn als Senior Vice President für den Produktbereich Mikromobilität bei einem renommierten deutschen Automobilzulieferer tätig.

Wachstum resultiert in Flächenerweiterung am Produktionsstandort in Polen

Morat Swoboda Motion konnte in den letzten Jahren zahlreiche großvolumige Aufträge akquirieren, durch welche der Umsatz bis 2026 nahezu vervierfacht werden soll. Am 2019 in Betrieb genommenen Produktionsstandort in Nowa Ruda, Polen werden derzeit auf einer Fläche von 4.500 m² vorwiegend Verzahnungskomponenten für E-Bike-Antriebe und E-Automotive Projekte gefertigt. Die Produktionsfläche wird aktuell durch den Anbau einer neuen Halle auf 9.000 m² erweitert und durch die Serienstarts innerhalb von ein bis zwei Jahren komplett ausgelastet sein. Um für das weitere Wachstum und zukünftige Projekte gerüstet zu sein, wird bereits an neuen Flächenkonzepten gearbeitet.

Erweiterung des Fertigungstechnologie-Spektrums durch neue Projekte

Das bisherige Technologiespektrum Wälzfräsen, Vakuumhärten, Spitzenlos-Schleifen, Hartdrehen und Wälzschleifen wird durch die neuen Aufträge um die Fertigungsverfahren Zwei-Frequenz-Induktivhärten, Verzahnungshonen, Verzahnungsrollen und Verfestigungsstrahlen erweitert. Die Bearbeitungsmaschinen werden durch eine nach Automotive-Standards konzipierte Automatisierung intelligent miteinander verkettet. Zahlreiche Roboter sorgen für die Maschinenbeschickung samt Be- und Entladung der Werkzeugmaschinen. So werden schlanke und effiziente Produktionsabläufe vom Wareneingang bis zum fertig verzahnten Bauteil sichergestellt. Seit Sommer 2022 ist Morat Swoboda Motion nach IATF 16949, dem globalen Qualitätsstandard der Automobilindustrie, zertifiziert.

Scroll to Top